Kinderfahrrad – Was ist zu beachten vor dem Kauf?

Das erste Kinderfahrrad

Das erste Kinderfahrrad soll gekauft werden, doch was ist dabei zu beachten? Ihr Kind sollte lange Spaß am neuen Rad haben – deshalb sollte es sehr robust sein. Zudem muss auch die Größe perfekt an ihr Kind angepasst sein.

Bild von einem Puky Kinderfahrrad

Puky Kinderfahrrad


Auf dem Markt gibt es zahlreiche Spielfahrräder 12-18 Zoll und Kinderstrassenfahräder ab 12 Zoll , doch nur einige von ihnen sind wirklich zu empfehlen. Hier sollte besonders darauf geachtet werden, dass das Rad optimal zu den Fähigkeiten des Kindes passt und kindgerechte Funktionen hat.

Ab wann sollte das Kind Radfahren können?

Das Alter spielt zunächst keine Rolle, es gibt Kinder die noch vor ihrem dritten Geburtstag perfekt Radfahren können, andere lassen sich noch etwas Zeit. Es kommt einfach darauf an, dass das Kind motorisch und körperlich dazu in der Lage ist Fahrrad zu fahren. Meistens fällt es dem Kind leichter

Bild zeigt Puky Laufrad in blau

Laufrad Puky

Fahrrad zu fahren wenn es bereits Laufrad oder Roller fahren kann. Auf Stützräder sollten sie verzichten, heutzutage wird davon ausgegangen, dass das Anbringen von Stützrädern den Lernprozess behindert. Wichtig ist allerdings das Fahrrad richtig auf die Körpergröße abzustimmen.
Das Kind sollte wenn es auf dem Sattel sitzt immer noch mit den Füssen an den Boden gelangen können und das Fahrrad sicher halten können. Lenker und Bremsen müssen für das Kind, auch in den Kurven bequem erreichbar sein. Das Kind sollte aufrecht und bequem sitzen können. Natürlich sollte schon bei den ersten Fahrversuchen ein Fahrradhelm getragen werden. Schon bei den ersten Fahrversuchen soll sich das Kind an den Helm gewöhnen.

Was sollte beachtet werden?

  • Das Fahrrad sollte eine funktionsfähige Rücktritt- und kindgerechte Felgenbremse am Vorderrad haben.
  • Das erste Rad sollte eine tiefe Rahmenhöhe, oder auch Durchstieg haben, damit das Kind in kritischen Situationen schnell abspringen kann.
  • Der Sattel und der Lenker sollten ausreichend hoch verstellbar sein, um eine lange Nutzungsdauer zu garantieren.
  • Das Rad sollte einen geschlossenen Kettenschutz aus Kunststoff haben, hier sollte auf Blech verzichtet werden. Die Hose kann sich sonst in der Kette verfangen und das Kind kann schwer stürzen.
  • Reifenbreite 47 mm / 1,75 Zoll Kinderfahrradreifen sollten Fahrstöße abfedern, hier haben sich 47er Reifen, bei einem Reifendruck von 2,5-3,0 bar (vorne) und 3,0-3,5 bar (hinten) durchgesetzte. In jedem Fall sollte aber die Reifenbreite größer als 37 mm sein.
  • Licht ist an den Spielfahrrädern noch nicht nötig, genau so wenig wie eine Gangschaltung.
  • Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>