Rost am Fahrrad entfernen und nachhaltige Pflegetipps

Top Tipp – Rost am Fahrrad entfernen

Rost am Fahrrad entfernen ist sehr wichtig, nicht nur wegen der Optik, vor allem wegen der Sicherheit. Es gibt so einige Mittelchen und Tipps wie Flugrostost am Fahrrad entfernt werden kann. Die Meisten helfen auch den Rost zunächst loszuwerden, aber welche Methoden können wirklich empfohlen werden? Zunächst einmal sollte festgestellt werden, ob der Rost nur oberflächlich ist, oder auch in die Tiefe geht. Wenn Löcher im Rahmen sind, sollte das Fahrrad nicht mehr benutzen werden. Vorsicht: Ein Instabiler Rahmen kann brechen, was möglicherweise schwere Unfälle zur Folge haben kann!
Wir haben Recherchiert und euch die besten Tipps zusammengestellt. Hierbei haben wir darauf geachtet, dass auch etwas für den ungeübten Fahrradmonteur dabei ist.

Fahrrad reinigen

Das Fahrrad sollte zunächst einmal gründlich gereinigt werden. Verschmutzungen und Dreck halten die Feuchtigkeit länger am Rad und lässt es stärker rosten. Zudem wir das Ausmaß der Verrostung erst im sauberen Zustand klar. Mit einem sanften Wasserstrahl vorspülen, einweichen lassen, dann mit Spülbürste oder Schwamm und Spülwasser schruppen. Wer mehr will kann auch ein speziellen Fahrradreiniger nutzen:F100 Fahrradreiniger von Dr. Wack oder Sonax Fahrradreiniger . Dann mit klarem Wassern nachspülen und mit einem Putzlappen trockenreiben.

Flugrost und leichten Rost entfernen

Flugrost kann jetzt mit einer sehr einfachen Methode behoben werden:
Zunächst die betroffenen Stellen, die Rost angesetzt haben, mit einem Vielzwecköl wie Sprühöl WD 40 einsprühen und ca. 24 Stunden einwirken lassen, über Nacht löst das Öl schonend den Rost .
Dann kann versucht werden den Rost mit einem Putzlappen zu entfernen.Um die Kette zu schützen sollte diese mit speziellem Kettenfett Atlantic Öl Kettenfett eingefettet werden im Handel gibt es auch Kettenöle, allerdings waschen sich diese schnell raus und haben somit nur einen kurzfristigen Effekt. Um das Fahrrad nachhaltig zu schützen kann man spezielle Polituren verwenden werden die mit Hilfe eines sauberen Lappens auftragen und verrieben werden. Gegen Rost hilft regelmäßiges Aufreiben von Radglanz oder Sprühwachs (für Lacke) zum Beispiel Srühwachs von Atlantic. Das Wachs lässt das Wasser schlechter in die Poren eindringen.

Sollte jetzt noch Rost am Frahhrad zu finden kann – kann der geübte Handwerker so vorgehen:

Mit einem Drahtkopf für deine Bohrmaschine bzw. Akkuschrauber und kann der gesamte Rost abgetragen werden, sollte doch etwas übrigleiben kann mit Schleifpapier ausgebessert werden (Bei der Arbeit mit Bohrmaschinen oder Akkuschrauber ist eine Schutzbrille empfohlen). Jetzt Rostumwandler großzügig auf die angerosteten Stellen auftragen und Lässt ca. 8 Stunden(je nach Hersteller Angaben) einwirken lassen. Anschließend sollte Rostschutzgrundierung zum Beispiel von Rostschutzgrundierung von Motip aufgetragen werden um vor erneuten Rost zu schützen. Hier zunächst eine Schicht auftragen ca. 10 Minuten warten und eine weitere Auftragen.Nun zwei weitere Schichten Grundierung auftragen. Vor dem Lackieren kann die Grundierung nun glatt geschliffen werden.Erst dann kann die Stelle oder auch der ganze Rahmen lackiert werden, dafür ist eine Sprühdose geeignet. Nach 30 Minuten, wenn die Farbe angetrocknet ist kann, das Fahrrad mit Klarlack überlackiert werden, natürlich nur wenn das Fahrrad glänzend lackiert wurde oder werden soll.

Katrin Erdmann

5 thoughts on “Rost am Fahrrad entfernen und nachhaltige Pflegetipps

  1. Pingback: Das Fahrrad aus dem Winterschlaf holen

  2. Hi
    Cooler Beitrag. Ich hätte noch nen Tipp für den Flugrost… Falls der Lappen nicht ausreicht funktioniert eine feine Stahlwolle auch sehr gut.

    Gruß
    Marc

  3. Habe mein Fahrrad auch mal wieder aufgepäppelt, da es den ganzen Winter draußen stand. Hatte bei einem Onlineshop angerufen und nach der Stahlwolle wegen dem Rost entfernen von dem Fahrrad nachgefragt. Hier wurde mir noch Schleifvlies empfohlen anstatt Stahlwolle. Hat auch wirklich gut geklappt mit dem Schleifvlies. Damit bekommt man dann auch wieder Edelstahl wieder glänzend. Nochmal Danke für den Tipp! Weiter so. Werde jetzt öfters hier vorbei schauen !

  4. Also, meine Erfahrungen seit Jahren mit kleinen Lackabplatzern:
    1. Rost abkratzen, am besten punktgenau mit einem kleinen scharfen Messer, dabei auch durch Rost “unterwanderten Lack” abkratzen (Stahlwolle, Schmirgelpapier ist zu grob und zu großflächig)
    2. Rostumwandler großzügig draufpinseln, über Nacht einwirken und trocknen lassen (Phosphorsäure, billig im Handel, da braucht man keine Mittelchen selber anzurühren, hält “ewig”)
    3. Nagellack billig im Drogeriemarkt, evtl ein wenig mischen (tropfenweise dunkel ins hellere) und mit dem Pinsel wieder punktgenau auftragen, am besten dünn und in mehreren Durchgängen mit zwischendurch über Nacht durchtrocknen lassen
    Sauber arbeiten, evtl. mit Spiritus nachputzen, denn auf Öl haftet die Farbe nicht
    Am Ende noch wachsen (Autowachs) wer sowas gerne tut
    Sieht dann nicht aus “wie neu” aber wer das braucht der liest nicht hier.

  5. Ich benutze nur noch das Rostio Gel für mein Fahrrad und die Fahrräder meiner Kinder. Das geht total einfach, einpinseln und später mit Wasser abspülen. Der Rost ist dann weg.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>